Ausschreibungstexte für Taubenabwehr & Vogeleinflugschutz

    Fachgerechte Taubenabwehrsysteme: Um Ihnen Arbeit und Zeit zu sparen, stellen wir Ihnen vorgefertigte Ausschreibungstexte kostenlos zum Download zur Verfügung.


      Sollten Sie bei der Auswahl des richtigen Taubenabwehrsystems Unterstützung benötigen, melden Sie sich gerne jederzeit bei uns. Im Folgenden finden Sie Ausschreibungstexte für Spikes / Taubenabweiser, Spanndrahtsysteme, Elektrosysteme, Vernetzungen, RiZ VES 1 und Reinigungen.

       

       

      Spikes / Taubenabweiser

      Spikes, oder auch Taubenabweiser, sind handliche Bauteile, welche durch hintereinander angeordnete Metallspitzen das Ablanden von Vögeln verhindern. Diese Elemente sind marktüblich in verschiedenen Breiten, sowie mit Polycarbonat- oder Edelstahlleiste, als Verbindungsstück, erhältlich. Taubenabwehr-Spikes lassen sich durch Kleben leicht montieren. Die mehrreihige Montage ist ohne Weiteres möglich.

       

      1. Leiste aus Polycarbonat:

      • 1-Reihig für Gesimstiefen von bis zu 50mm (PDF)
      • 2-Reihig für Gesimstiefen von bis zu 112,5mm (PDF)
      • 3-Reihig für Gesimstiefen von bis zu 147mm (PDF)
      • 4-Reihig für Gesimstiefen von bis zu 180,2mm (PDF)
      • 5-Reihig für Gesimstiefen von bis zu 220mm (PDF)

       

      2. Leiste aus Edelstahl:

      • 1-Reihig für Gesimstiefen von bis zu 50mm (PDF)
      • 2-Reihig für Gesimstiefen von bis zu 112mm (PDF)
      • 4-Reihig für Gesimstiefen von bis zu 198mm (PDF)

       

       

      Spanndrahtsysteme

      Spanndrahtsysteme bestehen aus dünnen, leicht gespannten Litzendrähten. Durch die Federkraft der, durch kleine Federn, gespannten Drähte, finden die Vögel beim Ablanden keinen Halt und müssen sich zwangsweise einen anderen Lande-/Nistplatz suchen. Spanndrahtsysteme lassen sich durch spezielle Halterungen an den unterschiedlichsten Bauteilen montieren. Unter Anderem sind das Fassaden & Attiken, Blitzableiter, Dachrinnen, Dachfirste und Rohre.

       

      1. Fassaden & Attiken:

      • 1-Reihig ohne Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 30mm (Downloads folgen)
      • 1-Reihig mit Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 30mm (Downloads folgen)
      • 2-Reihig mit Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 75mm (Downloads folgen)
      • 3-Reihig mit Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 130mm (Downloads folgen)
      • 4-Reihig mit Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 185mm (Downloads folgen)
      • 5-Reihig mit Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 240mm (Downloads folgen)
      • 6-Reihig mit Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 295mm (Downloads folgen)
      • 7-Reihig mit Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 350mm (Downloads folgen)
      • 8-Reihig mit Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 405mm (Downloads folgen)
      • 9-Reihig mit Unterflugschutz für Gesimstiefen von bis zu 460mm (Downloads folgen)

       

      2. Fangstange Blitzableiter:

      • 2-Reihig (Downloads folgen)

       

      3. Dachrinnen:

      • 1-Reihig (Downloads folgen)
      • 2-Reihig (Downloads folgen)

       

      4. Dachfirste:

      • 3-Reihig für Breiten von 200mm bis zu 360mm (Downloads folgen)

       

      5. Rohre:

      • 1-Reihig für Rohrdurchmesser von bis zu 50mm (Downloads folgen)
      • 2-Reihig für Rohrdurchmesser von bis zu 95mm (Downloads folgen)
      • 3-Reihig für Rohrdurchmesser von bis zu 165mm (Downloads folgen)

       

       

      Elektrosysteme

      Das Elektrosystem zur Taubenabwehr besteht  aus zwei parallel zueinander laufenden Edelstahlstangen, welche unter Impulsstrom gesetzt werden. Das System funktioniert ähnlich, wie der bekannte Weidezaun. Eine Leitung fungiert als Nullleiter, während die andere Leitung die Phase ist. Versucht ein Vogel im geschützten Bereich zu landen, so erhält dieser Impulsstromstöße und wird vergrämt. Gewöhnlicher Weise gibt es dieses System sowohl netzgebunden, als auch solarbetrieben. Die Stromstöße sind so reguliert, dass sie den Tieren nicht schaden.

       

      1. 230V netzgebunden

      • Längen von bis zu 200 Meter je Impulsgeber (Downloads folgen)
      • Längen von bis zu 1.500 Meter je Impulsgeber (Downloads folgen)

       

      2. Solarbetrieben

      • Längen von bis zu 315 Meter je Impulsgeber (Downloads folgen)

       

       

      Vernetzungen

      Vernetzungen zur Vogel-/Taubenabwehr werden häufig an großen Öffnungen, wie Balkonen und Innenhöfen, montiert. Durch ein, von Drähten und Federn auf Spannung gehaltenes, Netz werden diese Bereiche komplett verschlossen. Der Einflug der Vögel wird so verhindert. Eine fachgerechte Montage ist hier besonders wichtig, da die Vögel nicht der Gefahr ausgesetzt werden dürfen, sich im Netz zu verfangen. Auch die Maschenweite muss je nach Vogelart angepasst werden.

       

      1. UV-stabiler Kunststoff:

      • Maschenweite 50mm x 50mm,  Stärke 1mm, geknotet (Downloads folgen)
      • Maschenweite 50mm x 50mm,  Stärke 1mm, geknotet, schwer entflammbar (Downloads folgen)
      • Maschenweite 30mm x 30mm,  Stärke 1mm, geknotet (Downloads folgen)
      • Maschenweite 20mm x 20mm,  Stärke 1mm, geknotet (Downloads folgen)
      • Maschenweite 10mm x 10mm,  Stärke 1mm, geknotet (Downloads folgen)

       

      2. Edelstahl:

      • Maschenweite 30mm x 30mm, blank (Downloads folgen)
      • Maschenweite 25mm x 45mm, schwarz epoxiert (Downloads folgen)

       

       

      RiZ VES 1

      RiZ VES 1 ist eine von der Bundesanstalt für Straßenwesen definierte und standardisierte Vogeleinflugschutzmaßnahme an Pfeilern und Widerlagern von Brücken. Je nach Höhe der Öffnung müssen diese entweder mit Acrylglas oder mit Stahlrahmen verschlossen werden. So bleiben die Widerlager sauber und vor Allem intakt.

       

        1. Acrylglas für Öffnungen mit Höhe <= 77cm (PDF)

        2. Stahlrahmen mit Drahtgitter für Öffnungen mit Höhe > 77cm (PDF)

         

         

        Reinigungen

        Verschmutzungen durch Tauben und andere Vögel können immens sein. Gerade an Nist- und Brutstellen entstehen häufig Berge von Hinterlassenschaften. Diese Bioabfälle gilt es fachmännisch zu entsorgen. Bei geringeren Verschmutzungen reicht eine besenreine Reinigung, bei stärkeren Verschmutzungen sollte eine Nassreinigung durchgeführt werden. Der entstehende Bioabfall muss gesondert entsorgt werden.

         

        1. besenreine Reinigung

        • Exklusive Desinfektion (PDF)
        • Inklusive Desinfektion (PDF)

         

        2. Nassreinigung

        • Exklusive Desinfektion (PDF)
        • Inklusive Desinfektion (PDF)